Ökopharm > Gesundheit > Ökopedia > Vitamin A

Vitamin A - das Augenvitamin - Retinol

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, das in erster Linie am Sehvorgang beteiligt ist. Die Pigmentmoleküle der Netzhaut enthalten reichlich Retinol. Trifft Licht auf das Retinol, nimmt es die Energie auf und wandelt es in einen Nervenimpuls um, der zum Gehirn geleitet wird. Jeder Impuls verbraucht Vitamin A, das über die Nahrung nachgeliefert werden muss. Ein leichter Mangel äußert sich in Sehschwächen in der Dunkelheit.

Haut & Schleimhaut ...
Gesunde Haut und intakte Schleimhäute (Atemwege, Verdauungswege und Harnwege) sind nicht zuletzt wichtige Stützen des Immunsystems. Vitamin A sorgt für ein gesundes Zellwachstum und stärkt deren Widerstandkraft.

Abwehrkräfte ...
Vitamin A erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen und unterstützt das Immunsystem. Die beste Wirkung
erzielt es dabei gemeinsam mit Vitamin C, Vitamin E, Selen und Zink als sogenannter Antioxidantien-Komplex. Bei zusätzlichen Gaben sollte dies stets berücksichtigt werden.
 
Knochenstütze ...
Genauso wichtig ist Vitamin A für den Aufbau stabiler Knochen und wird sowohl im Wachstum als auch bei
Knochenbrüchen benötigt.
 
Mangel ...
In den Industriestaaten sind klinisch sichtbare Mangelerscheinungen  an Vitamin A relativ selten. Dennoch darf auf eine ausreichende Zufuhr nicht vergessen werden. Weltweit gesehen ist der Mangel an Vitamin A die wichtigste Vitaminmangel-Erkrankung. Es kann zu Sehschwäche, Blindheit, Wachstumsstörungen, spröder Haut oder glanzlosen Haaren kommen. Trockene, rote Augen, erhöhte Infektanfälligkeit und Hautschäden sind ebenfalls Anzeichen einer Unterversorgung.
 
Vorsicht!
Als fettlösliches Vitamin wird Vitamin A vom Körper selbst über seinen Bedarf hinaus gespeichert, was in extrem hohen Dosierungen zu toxischen Mengen führen kann. Anders bei Beta-Carotin: Dieses wird nur solange zu Vitamin A umgewandelt, bis alle Bedürfnisse gedeckt sind. Um Überdosierungen an Vitamin A auszuschließen, sollten verschiedene vitamin-A-reiche Supplemente wie beispielsweise Lebertran nicht kombiniert werden.
Schwangere sollten Präparate mit Vitamin A meiden.
 
Literatur: Gesund durch ausreichend Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente, Nährstoff-Akademie Salzburg;
3. überarbeitete Auflage

Dosierung - Vitamin A

DACH-Referenzwert

0,8 - 1,0 mg Äquiv.1

Ernährungsmedizinische Dosierung

0,5 - 3 mg Äquiv.

Sichere Langzeit-Dosierung

3 mg
Äquiv.

1= 1 mg Äquiv. = 1 mg Vitamin A = 6 mg Beta Carotin = 3330 IE

 

Vitamin-A-Quellen

  mg/100 g Tagesbedarfsdeckung:
1,0 mg entspricht
Lebertran 25,50 4 g = 1 TL
Karotten 1,70 59 g = 2 kl. Stück
Leberpastete 0,95 105 g = 4 Portionen
Ei 0,27 370 g = 6 Stück
Camembert 0,22 455 g = 17 Portionen